Hoi An – Die schönste Stadt in Vietnam?

Hoi An ist eine kleine Stadt in Zentralvietnam. Sie ist bekannt für ihre historischen Gebäude und kleinen Hafen, welcher in der Vergangenheit einer der größten in Südostasien war.

Ankunft

Während unserer Vietnamreise kamen wir aus Nha Trang mit dem Nachtbus, welchen circa 4-5 Uhr morgens in Hoi An ankommt. Es warten zwar viele Fahrer auf dich in Hoi An am Busterminal aber in der Regel, wenn du eine zentrale Unterkunft hast, wirst du auch relativ schnell zu Fuß am Ziel sein. Prüfe am besten vorher ob eine Fahrt sich wirklich lohnt. Wenn du per Flugzeug anreisen willst, solltest du einen Flug nach Da Nang International Airport buchen. Es gibt viele Inlandsflüge von Hanoi oder Hoh-Chi-Minh-City aus oder internationale Flüge von vielen asiatischen Ländern. Vom Flughafen selbst gibt es dann Shuttle Busse oder Taxis nach Hoi An.

Unterkunft

Im Stadtzentrum von Hoi An gibt es für jeden Geschmack und Anspruch Unterkünfte – es hängt ganz von dir ab, was du möchtest. Wir haben die besten Deals auf AirBnB gefunden und haben unsere Unterkunft darüber gebucht.

Transport

Die Stadt selbst ist sehr klein und viele Aktivitäten kannst du zu Fuß machen oder wenn es zu weit ist eine Strecke mit GRAB überbrücken. Unsere Unterkunft bot Leihfahrräder an, was natürlich die angenehmste Weise war, um die Stadt zu erkunden. Der Verkehr ist sehr ruhig und gerade in den Morgenstunden ist es auf dem Fahrrad einfach traumhaft und erfrischend.

Sehenswertes

Hoi An Altstadt

Die Altstadt mit Ihren kleinen verwinkelnten Gassen, kleinen Shop und Cafés sollte natürlich auf deiner Liste stehen. Daneben gibt es noch wunderschöne Gebäude wie die Japanische Brücke, Chinese Assembly Hall und Tam Quan chùa Bà Mụ, was du am besten am Morgen besuchen solltest. Dies liegt daran, dass die Altstadt so beliebt ist und viele Tagestouristen aus umliegenden Orten wie Da Nang oder anderen zu Besuch kommen. In der Regel war es nach 11:00 Uhr sehr belebt und dies war so bis sehr spät abends. Da du in Hoi An wohnst, sollte es aber nicht so schwer sein den Tag früh zu beginnen, um die Sehenswürdigkeiten der Altstadt in Ruhe genießen zu können. Wenn du dann alles gesehen hast, kannst du dich auf eine der Dachterassen mit einem „Vietnames Coffee“ zurückziehen, die Stimmung der Stadt aufsaugen und zusehen, wie es sich langsam füllt.

Außerhalb der Altstadt

Nach deinem Kaffee oder wenn es dir zu voll wird, ist es Zeit den Stadtkern zu verlassen. Es bieten sich dir einige Möglichkeiten wie zum Beispiel der Besuch der Reisfeldern oder lokalen Bauer. Desweiteren kannst du einen Kochkurs in vietnamesischer Küche nehmen, eine Flusstour machen oder einfach nur am 15-30 Minuten entfernten Strand chillen. Wir selbst haben uns für die Fahrt auf dem Fluss mit dem Bambusboot entschieden. (Achtung: Es kann wirklich sehr voll werden und zu Stau auf dem Fluss kommen) Auf dem Rückweg haben wir dann an einigen Reisfelder gestoppt und einen lokalen Bauernhof besucht.

Altstadt in der Nacht (Night-Market)

Nachdem du einen großartigen Nachtmittag außerhalb der Stadt hattest, geht es nochmal zurück zur Altstadt im Dunkeln. Es wird wirklich voll sein, aber es ist ein Muss die Altstadt bei Nacht zu erleben. Die Stadt selbst ist überall schön erleuchtet durch die schönen runden Lampions. Du kannst eine „romantische“ Bootstour auf dem Fluss machen oder einfach nur über den Night-Market schlendern und lokale Köstlichkeiten genießen. Damit ist deine Hoi An Erfahrung abgerundet und vollständig.

Wir hoffen dir gefällt es in Hoi An!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: