Eifel – Mosel – Mehr als nur Burg Eltz?

Woran denkst du zuerst, wenn du Eifel hörst? Und wie sieht es mit der Mosel aus? Beide Regionen gehen mehr oder weniger fließend ineinander über. Jedes Jahr mindestens zweimal nutzen wir ein Wochenende, um einige schöne Stunden in dieser Region von Deutschland zu verbringen.

Lage

Die Eifel liegt im Westen von Deutschland (NRW und Rheinland-Pfalz) im Grenzgebiet zu Belgien, wo die Eifel dann Ardennen heißt. Im Norden endet die Eifel in Aachen, im Süden in Trier und im Osten in Koblenz. Dazwischen gibt es viele verschiedene Landschaften, wo für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Regionen

Hier erstmal ein kleiner Überblick, welche Regionen du alles in der Eifel besuchen kannst:

  • Nordeifel, bekannt für Monschau (Sommer wie Winter zu empfehlen), dem Nationalpark Eifel und dem Rursee
  • Ahrtal, mit seinen schönen Weinbergen und Wanderwegen rund um Altenahr und der Ahrschleife
  • Hocheifel, mit der Nordschleife, der Nürburg und dem höchsten Berg „Hohe Acht“
  • Vulkaneifel, mit dem vielleicht schönsten Örtchen Monreal und dem Laacher See
  • Moseleifel, mit der Mosel, der Moselschleife, Cochem, Burg Eltz und der naheliegenden aber zum Hunsrück gehörenden Hängeseilbrücke Geierlay
  • Schnee, West- und Südeifel steht auch noch auf unserer Liste

Unsere Top 5 – Foto-Spots in der Eifel / an der Mosel

Monschau

Ganz im Norden der Eifel liegt die Stadt Monschau mit Ihrem mittelalterlichen Stadtkern. Im Sommer verlierst du dich einfach in den kleinen Gassen oder steigst auf zu den Aussichtspunkten rund um den Ort. Im Winter wäre ein Besuch zum Weihnachtsmarkt und der Senfmühle eine Überlegung wert. Beides können wir dir nur ans Herz legen auszuprobieren.

Monreal

Wenn du Monschau schon kennst, wirst du dich auch gleich in Monreal wohlfühlen oder auch andersrum. Das Dorf ist wie eine kleine Schwester von Monschau und hat auch viele schöne Gassen und Fachwerkgebäude. Um den Ortskern herum gibt es zwei Burgruinen (Philippsburg und Löwenburg) zu denen du über den Traumpfad Monrealer Ritterschlag wandern kannst. Gerade über die Mittagsstunden empfehlen wir den Besuch, da früh morgens und spät abends das Dorf eher im Schatten liegt, weil es so sehr im Tal ist.

Burg Eltz

Unweit von Monreal (ca. 30 Minuten mit dem Auto über Münstermaifeld) liegt die Burg Eltz im Eltztal zwischen Eifel und Mosel eingebettet. Auch nennen wir Sie gerne die Insta-Burg, denn hier ist wirklich zu jeder Tagszeit viel los. Wir waren bereits mehrmals vor Ort und können dir für ungestörte Fotos den Morgen empfehlen. Jedoch solltest du am besten vor 7 Uhr schon am Parkplatz sein, damit du nach 30 Minuten Fußweg noch ca. 30 Minuten Zeit hast, bevor die Mitarbeiter der Burg und auch die ersten Besucher sich vor der Burg einfinden. Das hat auch den Vorteil, dass du dadurch einer der ersten sein wirst die Burg zu besichtigen.

Alternativ im Sommer geht natürlich auch spät abends ab 18 Uhr (besser 19 Uhr), wenn die Burg offiziell schon geschlossen hat. Jedoch gibt es zu dieser Uhrzeit noch einen deutlichen Ansturm und Fußverkehr, weil die Burg meist so 17.30-18 Uhr schließt und es einige Zeit dauert bis die Besucher mit dem Shuttle Bus zurück an den Parkplatz gebracht wurden.

Moselschleife

Dieses Jahr waren wir zum ersten Mal zum Sonnenaufgang dort und wir hatten wirklich einen besonderen Morgen erwischt. Am Vortag war es richtig schön warm an der Mosel und in der Nacht zog ein starkes Gewitter auf. Diese Kombination verspricht meist eine besondere Stimmung am Morgen, vor allem wenn noch ein Fluss an dem Ort ist. Wir haben dies aus unserem Besuch im Elbsandsteingebirge (Blogbeitrag hier) gelernt.

Um den Aussichtspunkt Moselschleife zu besuchen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
a) du steigst vom Tal die Weinberg auf bis zum Aussichtspunkt. Dies kam für uns nicht in Frage, da wir vor Sonnenaufgang aufbrechen wollten und nicht soviel Zeit für eine Wanderung im Dunkeln hatten.
b) du fährst von Bremm die Serpentinen nach oben, parkst am Parkplatz Calmont und läufst dann ca. 25 Minuten durch den Wald und machst einen kleinen Abstieg vom Gipfelkreuz (Calmont) zum Aussichtspunkt über die Moselschleife. Diese Wahl trafen wir und haben die genaue Anleitung in einem Youtube Video festgehalten. Hier unsere Eindrücke.

Hängelseilbrücke Geierlay

Eigentlich gehört die „nicht mehr“ längste Hängeseilbrücke von Deutschland schon zum Hunsrück und nicht zur Mosel/Eifel. Aber der Weg von Cochem an der Mosel nach Mörsdorf beträgt nur 30 Minuten mit dem Auto. Somit kannst du die Brücke sehr gut bei deinem Besuch an der Mosel mitnehmen. Wir waren das letzte Mal in 2019 dort am späten Abend und es war nicht mehr soviel los. Aber wir haben gehört, dass mittlerweile der Ort auch mehr und mehr besucht wird und man auch hier besser am Morgen kommen soll, vorallem wenn man Fotos der leeren Brücke oder Drohnenaufnahmen machen will.

Der Parkplatz ist im Ort Mörsdorf im Zentrum und von dort aus musst du circa 2 Kilometer zur Fuß über einen einfachen und geraden Wanderweg durch Felder gehen. Danach kommst du direkt an der Brücke an.

Orte zum Übernachten

Für Burg Eltz & Geierlay ist ein guter Ausgangspunkt aus unserer Sicht Cochem, da man dort eine gute Infrastruktur hat. Für den Besuch an der Moselschleife würde sich Bremm anbieten, aber wir haben dies auch von Cochem aus gemacht (Fahrt ist ziemlich weit).

Für einen Besuch in der Hocheifel um die Nürburg haben wir in Adenau übernachtet, da es dort die beste Preis-Leistung gab.

Wir hoffen dieser kleine Einblick in die Region hat dir weiter geholfen. Bei Fragen nimm einfach mit uns Kontakt auf.

2 Kommentare zu „Eifel – Mosel – Mehr als nur Burg Eltz?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: